Bauernregeln – Wahrheit od. Aberglaube???

Bauernregeln – Wahrheit od. Aberglaube???

Grobe Unterteilung der Bauernregeln

  1. Astrologische Sprüche
  2. Vorhersage der Ernte aus der Witterung bestimmter Tage oder Perioden
  3. an Donner und Blitz abgeleitete Vorhersagen
  4. Vorhersagen, die aus der Tier- und Pflanzenwelt abgeleitet werden

Die astrologischen Bauernregeln sind sind zum größten Teil auf antike Einflüsse zurückzuführen.

Die Vorhersage der Ernte wird zum Beispiel auf das Wetter eines bestimmten Monats zurückgeführt.

Aus der Himmelsrichtung des Blitzes wird kann ebenso das Wetter abgeleitet werden.

Wenn die Bäume zweimal Blühen, wird sich der Winter bis Mai hinziehen. Dieser Spruch fällt unter die Kategorie Vorhersagen aus der Tier und Pflanzenwelt.

Altenmarkter Bauernregelweg

Wer Lust zum Wandern verspürt, sollte sich den Altenmarkter Bauernregelweg vornehmen.

Ausgewählte Bauernregeln

  • Morgenrot am Neujahrstag Unwetter bringt und große Plag
  • Ist der Januar hell und weiß, wird der Sommer sicher heiß
  • Januar muss vor Kälte knacken, wenn die Ernte gut soll sacken
  • Scheint zu Lichtmess die Sonne klar, gibt’s Spätfrost und ein fruchtbar Jahr
  • Scheint zu Lichtmess die Sonne heiß, gibt’s noch sehr viel Schnee und Eis
  • Gibt’s im April mehr Regen als Sonnenschein, wird warm und trocken der Juni sein
  • Wenn’s Wetter gut am ersten Mai, gibt es viel und gutes Heu

Eure Meinung dazu

Postet eure Erfahrungen zu diesem Thema auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns darauf

Regional4Di – Das Gute liegt so nah.

 

Die Kommentare sind geschloßen.